Skip navigation

Biofarming

Ein Schritt in die Unabhängigkeit

Seit langem hegte in uns der Wunsch, den Menschen in Lama Gaon zu zeigen, was es bedeutet, Terra Preta Erde herzustellen, biodynamischen Garten zu erleben und nach anthroposophischen Kriterien Anbau zu betreiben. Denn auch hier, man glaubt es kaum, kommen chemische Hilfsmittel (Monsanto lässt grüßen) zum Einsatz.

Nach dem verheerenden Erdbeben 2015 wurde uns dann die Möglichkeit gegeben, als Langzeitprojekt für die Bevölkerung ein BIOFARMING Projekt zu starten.

Unser Vereinsvortand entschied sich ein Grundstück in Hudu zu erwerben, um dort in Zukunft ein Trainingscenter mit eigenem Anbau zu schaffen. Die Verträge wurden ausverhandelt, das Grundstück zu einem FAIREN Preis erworben und mit den Planen begonnen.

 

 

 

Zwischenzeitlich haben wir auch noch von Suresh Basnet unserem Projektleiter weiteres Land rund um die Dolphin Magic Schule zur Verfügung gestellt bekommen und haben hier im Jänner 2018 mit dem ersten Anbau begonnen.

Mohan, Tom’s  kleiner nepalesischer Bruder wurde von uns schon lange parallel zum Projekt geschult und betreibt derzeit auch schon sein eigenes Biofarming Projekt mit ausgezeichneten Erträgen und nun baten wir ihn, uns sein Wissen für die Bevölkerung zur Verfügung zu stellen.  

Also setzten wir uns zusammen und begannen einen Aussaatplan für das Jahr zu erstellen. Equipment Liste, Personalbedarf und Saatgut wurde organisiert und von uns eingekauft. Auch schafften wir  wieder einen und in Zukunft mehrere Arbeitsplätze für den Gartenanbau.

Mohan begann dann sofort mit der Umsetzung und Gartenhäuser aus Bambus wurden errichten und das Land für den Anbau vorbereitet.
Diese Zeilen verfassten wir am 11.05.2018 und bereits jetzt sind die ersten Erträge unserer Felder zu sehen und selbst unsere Kinder werden in unserer Schule in biodynamischen Anbau unterrichtet und dürfen auch kräftig im Garten anpacken, welches ihnen große Freude bereitet.

Also haben wir wieder einen schönen Kreislauf geschlossen und hoffen auf lange andauernden Erfolg dieses Projektes, damit unsere Kinder und die umliegende Bevölkerung wieder LEBENSMITTEL erhalten und von der einseitigen Ernährung (Reis, Linsen, Mais) abkommen. Die Überproduktion wird in Zukunft auf einem eigenen errichteten Biomarkt verkauft, damit die Finanzierung dieses Projektes selbstständig leben darf.

Auch planen wir für die Zukunft, vermehrt die Bevölkerung einzubinden, damit sie erkennen, dass es keine chemischen Hilfsstoffe benötigt wird.

Mit dem Bau des Biohofes und Trainingscenter müssen wir derzeit noch ein bisschen warten, da uns der Landrutsch das benötigte Geld verschlungen hat und sich in diesem Fall die Prioritäten verschoben haben. Aber dennoch sehen wir bereits vor unseren geistigen Augen diesen Hof in Hudu und bekanntlich ist die Vorfreude einer der schönsten Freuden.

Eure Patenkinder

hier gehts zu euren Patenkindern


Doku Film Premiere: Nepal - im Armenhaus der Welt

7. Dez 2017 - Schloss Mattsee

Die Friends for Nepal laden Euch

...weiterlesen

CD Open Your Heart von ReSonare

Aussergewöhnliche Musik, die Achtsamkeit & Liebe schafft