Skip navigation

Bericht von Sarah Spendlingwimmer und Fabian Rieger

Die Wochen in der Doplhin Magic School ermöglichen uns viele liebe erste Kontakte und neue positive Erfahrungen. Bereits in den ersten Tagen werden wir sehr nett in das Schulleben und das Leben hier vor Ort eingebunden. So dürfen wir in den ersten Tagen Teil haben am jährlichen Schultag, in Rahmen dessen die Schüler und Schülerinnen für ihre Eltern Tänze und Lieder aufführen und gemeinsam ein schönes Fest mit gutem Essen, Musik und toller Stimmung gefeiert wird. Außerdem erleben wir eine nepalesische Hochzeitsfeier, das Holi-Festival und den Schulwandertag.

Am ersten richtigen Schultag hier an der Schule ist für uns alles spannend und wir beobachten neugierig wie zwischen 8 und 10 Uhr die Kinder zwischen 3 und 15 Jahren eintrudeln. Manche sprechen schon sehr gut Englisch, andere nur ein paar Brocken. Ein Guard kümmert sich um die nötige Ordnung, lässt den Kindern aber viel Freiheit und Raum um zu spielen. Um dreiviertel 10 läutet die Glocke das erste Mal und bestimmt so den Beginn des morgendlichen Gemeinschaftsrituals, bei dem die nepalesische Hymne gesungen wird und immer ein Kind die morgendlichen Übungen vorgibt, die die anderen dann fleißig nachahmen. Nach dem Morgenrituatl erklingt erneut die Glocke und die Kinder und Lehrer steuern auf ihre Klassen zu. Von 10 bis 12.30 Uhr....

weiterlesen im PDF

Eure Patenkinder

hier gehts zu euren Patenkindern


CD Open Your Heart von ReSonare

Aussergewöhnliche Musik, die Achtsamkeit & Liebe schafft